Fahrbericht: Toyota RAV4 Edition-S

DSC01121
Seit einigen Jahren sind SUVs der Verkaufsschlager aller Hersteller. Selbst Luxusmarken wie Bentley mit ihrem Bentayga oder Rolls-Royce versuchen in diesen Markt vorzudringen. Wir hatten nun das Vergnügen den aktuellen Toyota RAV4 zu testen. Der RAV4 ist seit April 2013 auf dem Markt und bereits nächstes Jahr soll er ein Facelift und neue Motoren, unter anderem einen Hybridmotor, erhalten.

DSC01119

Maschine und Fahrwerk

Auf unserer Teststrecke zeigt der RAV4, dass er ein richtiger Allrounder ist. In unserem Testfahrzeug war ein 2.2l Diesel mit 150 PS verbaut und er verfügte über eine 6-Gang Automatik. Wir haben uns mit dem RAV4 auf die Feldwege des Leipziger Umlands getraut und dort zeigte er viele Stärken, unter anderem wie komfortabel er sich im Gelände fährt. Aber auch für die Autobahn hat er genügend Leistung, sodass auch Geschwindeigkeiten über 160 km/h kein Problem sind. Zusätzlich dazu, fühlt man sich dabei sehr sicher und hat den perfekten Überblick. Durch die höhere Sitzposition kann man auch auf der Landstraße  den Gegenverkehr besser überblicken und somit Überholmöglichkeiten gut einschätzen.

DSC01111

Ausstattung

Der RAV4 ist sehr gut ausgestattet. Er verfügt über LED-Tagfahrlicht, eine Rückfahrkamera, ein Navigationsgerät und das gewohnt sehr gute Multimediasystem von Toyota. Wer weitere Infos zum Multimediasystem haben möchte, dem kann ich nur das Video vom Toyota Avensis ans Herz legen, denn dort erläutern wir es detailiert. Zur Grundausstattung gehört auch das Multifunktionslenkrad und die Fernsprecheinrichtung, welche sich mit Tasten am Lenkrad perfekt bedienen lässt.
Unser Testfahrzeug in der Ausstattungsvariante Edition-S, besaß zusätzlich eine Dachreling in schicker Alu-Optik sowie verchromte Zierleisten an den Seiten und Unterfahrschutz an Front und Heck.

DSC01092DSC01090

Platzangebot

Der Toyota RAV4 braucht sich, unserer Meinung nach, nicht hinter der Konkurrenz zu verstecken, denn sowohl der Innenraum als auch der Kofferraum des RAV4 sind mehr als zufriedenstellend. Mit einem Kofferraumvolumen zwischen 547 Litern bei aufrechter hinterer Sitzbank und bis zu 1746 Litern bei umgelegter Rückbank, bietet er für den Familienurlaub viel Platz aber auch für den nächsten Einkauf im Baumarkt. Für zusätzliche Sicherheit sorgen zahlreiche Fixierungsmöglichkeiten im Kofferraum, mit denen die Ladung befestigt werden kann sowie das integrierte Kofferraumnetz, welches individuell eingestellt werden kann, um die Ladung im Kofferraum zu sichern.
Auf der hinteren Sitzbank hat man sehr viel Beinfreiheit und findet auch zu dritt bequem Platz, somit ist das Mitfahren selbst bei längeren Strecken sehr komfortabel. Außerdem bietet der RAV4 die Möglichkeit die Rücksitzbank zu verstellen.

DSC01104

 

DSC01126Fazit

Den Toyota RAV4 gibt es seit 1994 und nächstes Jahr erscheint die 5. Generation. Das zeigt, dass Toyota weiß, was sie machen müssen um ihre Kunden glücklich zu stellen.
Der Komfort im RAV4 ist wie von Toyota gewohnt sehr hoch, egal ob für Fahrer, Beifahrer oder „den Hinterbänklern“. Alle finden genug Platz und auch der Kofferraum ist recht üppig.
Allen, die sich als nächstes einen SUV anschaffen möchten, kann ich nur empfehlen, sich den RAV4 anzugucken und eine Probefahrt zu machen. Wir können euch dafür sehr Leipzig und das Umland empfehlen, denn hier habt ihr die perfekte Mischung an verschiedenen Straßen und Strecken.

Testvideo

 

Zum Schluss möchte ich mich beim Autohaus Saxe in Leipzig in der Torgauer Straße bedanken, dass sie uns das Fahrzeug zur Verfügung gestellt haben.